Im Lauf der Zeiten ...

... hat Aalen eine bemerkenswerte Entwicklung genommen. Vor fast 2000 Jahren unterhielten hier die Römer ihr größtes Reiterlager nördlich der Alpen. Kaiser Karl IV. machte Aalen 1360 zur Reichsstadt. Sie konnte bis 1802 ihre politische Selbständigkeit behaupten und ist seitdem württembergische Oberamts- bzw. Kreisstadt. Der Bau der Eisenbahnlinie Stuttgart-Wasseralfingen im Jahr 1861 sorgte für einen weiteren Entwicklungsschub.

Die vielfältige Geschichte der modernen und industriell geprägten Flächenstadt Aalen und ihrer Umgebung zu erforschen und darzustellen, hat sich der Geschichtsverein Aalen e.V. zum Ziel gesetzt. Als Geschichts- und Altertumsverein Aalen e.V. am 11. Dezember 1972 gegründet, wurde sein Name in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 14. Juli 2011 in Geschichtsverein Aalen e.V. geändert. Seine Vorläufer waren im Jahr 1912 der Geschichts- und Altertumsverein Aalen sowie von 1949 bis 1972 der Schubartbund für Heimatpflege. Durch Führungen, Vorträge und die Herausgabe des Aalener Jahrbuchs, das alle zwei Jahre erscheint, werden die Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Wir würden uns freuen, wenn unsere Aktivitäten und das Programm Ihr Interesse fänden und wir Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen dürften.